Einen Kugelahorn nachschneiden mit Astscheren von Fiskars

★ Fiskars Bypass Teleskop-Schneidgiraffe https://amzn.to/3HdpYJW
★ Fiskars Baumsäge für Bypass Schneidgiraffe https://amzn.to/32IfYJw
★ Fiskars Bypass-Gartenschere https://amzn.to/3ud9s98
★ Fiskars PowerGear Amboss-Getriebeastschere https://amzn.to/35q28wi
★ Fiskars SmartFit Bypass-Teleskop-Astschere https://amzn.to/3Gef2Ks
★ Fiskars Quantum Bypass-Getriebeastschere https://amzn.to/3AK5ZzR

Die mit Sternchen (★) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Fiskars für alle Fälle

Ein Kugelahorn ist in den ersten Jahren noch klein und zierlich und hat eine Krone von 1-2 Metern Durchmesser, aber mit den Jahren kann bis zu 6 Metern hoch werden und wächst dann auch gerne in die Breite, womit die Kugelform etwas verloren geht. Da hilft nur ein Nachschnitt der bis Ende Januar erfolgen sollte. Heute ist der 29.01. und bei angenehmen Wetter ohne Frost, ist es genau die richtige Zeit dafür.

Hier liegen die Geräte, die bei mir für den Nachschnitt zum Einsatz kommen. Alles von Fiskars, alles in einer bewährten Qualität, ich ihnen nur empfehlen kann. Unter dem Video habe ich Links zu diesen und auch zu anderen Gartengeräten eingefügt, wenn sie daran interessiert sind. 

Hier sehen sie als erstes eine Bypass-Gartenschere, eine Amboss Getriebeastschere und die Tesleskop-Schneidgiraffe, die ich bereits in einem anderen Video vorgestellt habe , dass ich ihnen oben rechts verlinke.

Die Fiskars Bypass-Gartenschere P26 ist laut Hersteller besonders für frische Äste und Zweige geeignet, die man zu dieser Jahreszeit aber weniger antrifft. Eine Amboss-Gartenschere wäre für trockene Äste besser geeignet, aber hey, ich muss nehmen was ich hab und die Gartenschere wird wohl nicht widersprechen. Sie besitzt eine antihaft beschichtete Stahlklinge und liegt mit ihrer Länge von 20cm gut in der Hand.
Das Messer der Schneidgiraffe ist ebenfalls aus antihaftbeschichtet Stahl und wird mittels einer Kette über ein Zugsystem in der Griffstange betätigt.

Es kann nach hinten geklappt oder auch im Winkel 90 Grad fixiert werden, wodurch es dann hoch oben im Baum präziser Eingesetzt werden kann. Der Teleskopstiel lässt sich von 2,4 bis auf 4 Meter ausziehen und der Schneidmechanismus wird einfach über ein ziehen am Griffende betätigt.

Die neue Getriebeastschere ist auch genau richtig, wenn es um trockene Äste bis 4 cm Dicke geht. Durch den Getriebe Mechanismus ergibt sich eine dreifach höhere Kraftmoment auf die Stahlklingen als normal, womit der Spasslevel sich entsprechend erweitern sollte und bei einem Gewicht von nur 500 Gramm, sollte dieser auch ausreichend lange vorhanden belieben. Nun geht es los und der Tanz um den Baum kann beginnen.

Ab man nun erst mit den kleinen oder den größeren Ästen beginnt, richtet sich sicher nach der größe des Baumes und für den der kein Fachmann ist wie ich, zählt es oft nur das Ziel so einfach wie möglich zu erreichen, was mit diesen Geräten der Fall ist.

Nach der Arbeit ist vor der Arbeit, denn wenn der Baum geschnitten ist, ist die Arbeit ja noch lange nicht gemacht. Da liegen ja noch ein paar Äste auf dem Boden, die entsorgt werden wollen und wie man das sehr effizient mit einem Gartenhäcksler machen kann, zeige ich dann in einem der nächsten Filme.