Gardena Schmutzwasser Tauchpumpe 16000

★ Gardena Schmutzwasser-Tauchpumpe 16000 https://amzn.to/3K3ukWh
★ Gardena Flachschlauch-Set 38 mm https://amzn.to/3PtZnLW
★ Seil 8 mm 20 m – Polypropylenseil PP https://amzn.to/3A5rjjz
★ Gardena Comfort Vielflächenregner AquaContour automatic https://amzn.to/3claIAa
★ Gardena EcoLine Viereckregner https://amzn.to/3nwcTTH
★ Gardena smart Water Control https://amzn.to/3nuiDxc
★ Gardena Viereckregner ZoomMaxx https://amzn.to/3yvHrv3
★ Gardena Wand-Schlauchbox RollUp L 30 m https://amzn.to/3ya34Qb
★ Gardena Hauswasserautomat 4000/5E https://amzn.to/3yo3tA4
★ Gardena Hauswasserautomat 5000/5E LCD https://amzn.to/3y2ahSy
★ Gardena Saugschlauch-Anschlussstück 19 mm https://amzn.to/3xVzsG9
★ Gardena smart system Start-Set https://amzn.to/3NvigNu
★ Gardena Premium SuperFLEX Schlauch 13 mm https://amzn.to/3On28is

Die mit Sternchen (★) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Angebot
Gardena Schmutzwasser-Tauchpumpe 16000: Tauchpumpe mit Fördermenge 16.000 l/h, Automatic-Funktion, Schwimmschalter mit Dauerlauffunktion, Schnellkupplungssystem, 450 W (9042-20)
115 Bewertungen
Gardena Schmutzwasser-Tauchpumpe 16000: Tauchpumpe mit Fördermenge 16.000 l/h, Automatic-Funktion, Schwimmschalter mit Dauerlauffunktion, Schnellkupplungssystem, 450 W (9042-20)
  • Effizient und leistungsstark: Bei einer Förderhöhe von 7 m und einem max. Leistungsdruck von 0.7 bar, schafft die Pumpe innerhalb einer Stunde bis zu 16.000 l klares bis verschmutztes Wasser zu befördern

Letzte Aktualisierung am 7.01.2023 um 20:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist dabei?

Für die Bewirtschaftung unseres Grundstücks habe ich schon so einige Geräte von Gardena im Einsatz. Angefangen hat alles mit dem Mähroboter smart Sileno City, der mittlerweile schon 2500 Betriebsstunden ohne zu mucken auf dem Buckel hat. Dann kam die Wand Schlauchbox mit 30 Metern Schlauch dazu, über die ich das erste Video gemacht habe, das ich ihnen oben rechts verlinke. Als nächstes kam dann der Vielflächenregner von Gardena und ein Hauswasserautomat dazu, alles soweit möglich smart gesteuert über das Gardenasystem.

Heute habe ich dieses Sortiment noch um eine Schmutzwasser-Tauchpumpe ergänzt,die ich Ihnen nun vorstelle. Laut dem Hersteller ist sie in der Lage, bis zu 16000 Liter Wasser in einer Stunde zu bewegen und damit ist Schmutzwasser mit festen Partikeln bis 35mm Durchmesser gemeint. Ob das wirklich möglich ist, konnte ich nicht feststellen, da ich glücklicherweise nirgends derart verschmutztes Wasser habe.

Ich hab sie mir gekauft, um unser Regenwasserbecken, das nach der Hitze der letzten Tage fast leer ist, endlich mal komplett aus zu pumpen und den Schlamm zu beseitigen.

Wie bei jeder anderen Pumpe auch, ist die Saugleistung direkt von der Förderhöhe abhängig und die max. angegebenen 16000 Liter werden nur bei einer geringen Förderhöhe erreicht. Ich möchte das Schmutzwasser aus einer Tiefe von ca. 2m hoch pumpen und gehe dabei von einem Fördermenge von 12000 Litern pro Stunde aus, aber da ich dazu kein Zeitlimit habe, ist das für mich in diesem Fall auch nebensächlich.

Die Pumpe hat ein Eigengewicht von knapp 5 kg, was sicher auch mit dem verwendeten Edelstahl für das Gehäuse zusammenhängt. Für den Anschluss an einen Schlauch befinden sich verschiedene Adapter im Lieferumfang. Dazu gehört zum einen ein 1 ½ Zoll Winkel mit Gummidichtungen und einem abnehmbaren Anschlussstück, der dann mit einer der beiden beiliegenden Schlauchtüllen mit dem verwendeten Schlauch verbunden wird.

Funktionen und Betrieb

Für eine flexible Stromversorgung ist das 10 Meter lange Anschlusskabel schonmal ein guter Anfang, dass sich je nach Bedarf verlängern lässt. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist komplett in deutsch und für ein einfaches Verständnis auch ausreichend mit Skizzen versehen und trotzdem musste ich einiges zweimal lesen, um es wirklich zu verstehen.

Einen Schalter sucht man vergebens an dem Gehäuse der Pumpe vergebens. Das Ein- und Ausschalten erfolgt entweder durch einen Schwimmschalter, wobei dessen Entfernung zur Pumpe dafür den Ausschlag gibt oder einfach durch das Einstecken des Netzkabels bei einem manuellen Betrieb. Diesen wähle ich hier auch und stecke den Schwimmschalter, dazu senkrecht ich die Halterung, wodurch er dann außer Funktion ist. 

So läuft die Pumpe permanent, weswegen man selbstverständlich in der Nähe bleiben muss. Um den Winkel abzudichten, ist an diesem ein O-Ring angebracht, der dann auch nach dem Einschrauben, in der Richtung nach oben hin oder zur Seite das Gewinde dicht hält.

Die Seite mit dem Anschlussgewinde in Richtung Schlauch besitzt eine dichtende Arretierung, um diese einfach lösen zu können ohne schrauben zu müssen, was besonders das Handling bei der Verwendung von starren Schläuchen mit größeren Durchmessern erleichtert.

Auch die Seite, auf der die Schlauchtülle aufgeschraubt wird, besitzt einen O-Ring als Dichtung, womit sich der Einsatz von Teflonband erübrigt. In den 1 ¼ Zoll grossen Schlauch, den ich hier benutze passt die beiliegende Tülle genau hinein  Nur bei der Verwendung eines ausreichend großen Durchmessers, lassen sich damit auch große Schmutzpartikel ausgespülten, das sollte wohl klar sein. Im Nachhinein betrachtet würde ich für diesen Zweck zukünftig immer einen Faltschlauch einem starren Schlauch vorziehen, aber anschließend ist man ja meistens schlauer. Wenn nun noch die Schlauchtülle mit einer Schelle gesichert und mit dem Anschlussstück verschraubt ist, lässt sich dieses auch bequem auf den Winkel aufstecken.

In der Anleitung steht, dass zum Ablassen der Pumpe ein Seil verwendet werden sollte und da ich mit dieser Information die Pumpe dann auch nicht einfach am Netzkabel ablassen kann, aber im Moment kein dafür angemessenes Seil finden kann, muss einfache eine Maurerschnur dafür herhalten. Das sollte die Pumpe aber allemal aushalten.

Sobald dann das Anschlusskabel in der Steckdose ist, lasse ich die jetzt laufende Pumpe zu ihrem ersten Einsatz in den Schacht ab und da kurze Zeit später auch mit austretendem Wasser am anderen Ende des Schlauches zu rechnen ist, habe ich diesen vorsorglich auf den eh viel zu trockenen Rasen gelegt. 

Da sprudelt dann auch das erst das klare und anschließend auch das dunkle Wasser auf den nicht mehr so grünen Rasen. Das nächste Mal werde ich das Wasser durch ein feinmaschiges Drahtsieb leiten, das ich auf dem Rasen aufstellen werde, um den Dreck damit aufzufangen, naja, beim nächsten Mal. Die Pumpe leistet auf jeden Fall alles was sie soll, in einer beeindruckend kurzen Zeit. Für die ca. 1400 Liter mehr oder weniger stark verschmutztem Wasser hat sie weniger als 10 Minuten gebraucht. 

Zusammengefasst bin ich mit der Leistung der Pumpe sehr zufrieden und je nachdem, wo sie zum Einsatz kommt, würde ich in jedem Fall eher einen Faltschlauch als eine starre Variante für das Auspumpen empfehlen. Sollten Sie vor der Entscheidung stehen, ob sie nun eher eine Tauchpumpe für Klarwasser oder für Schmutzwasser kaufen sollen, so gebe ich zu bedenken, dass man mit einer für Schmutzwasser auch Klarwasser pumpen kann, aber mit einer speziell für Klarwasser geeigneten Pumpe kein Schmutzwasser.