Golfball Automat, Golf Ball Dispenser: Aufbau und Funktion in der Praxis

★ Fetcoi Golf Ball Dispenser Golfball Automatisch https://amzn.to/3Qeht5C
★ QUICKPLAY Quick-Hit Multi-Sport Schlagenetz https://amzn.to/3QwUQt6
★ Wilson Golfbälle Ultra, weiß, 24er Pack https://amzn.to/3deSaSr
★ ECCO Herren Street Retro 2.0 Golfschuhe https://amzn.to/3PewAuy
★ FORB Start Golf Abschlagmatte – 61cm x 30cm https://amzn.to/3BS6xpX
★ Ejoyous PGA Tour Putting Einheit https://amzn.to/3p3AxYs
★ Crestgolf Golfballkorb, Metall Schwarz https://amzn.to/3A8wQXN

Die mit Sternchen (★) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Zuhause braucht man eine Golfnetz!

Ganz egal was man zum Thema Golf zuhause übt, als erstes braucht man für fast alles ein ausreichend großes Golfnetz, damit nicht zu viele Bälle bei den Nachbarn landen. Dazu habe mir bereits vor einigen Jahren ein Netz von Quickplay gekauft, mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin. Den Aufbau kann ich mittlerweile im Schlaf und da ich schon einige Videos dazu gemacht habe, zeige ich ihn hier nur in etwas komprimierter Form und so schwer ist es auch nun wirklich nicht. Unter dem Video habe ich alles für diejenigen verlinkt, die genau wie ich immer auf der Suche nach neuem Trainingszubehör zum Thema Golf sind.

Ist der Mähroboter gestoppt und das Netz aufgebaut, könnte der Spass eigentlich schon losgehen, aber wer sein Training noch etwas angenehmer gestalten möchte, für den gibt es einen hochwertigen Golfball Automaten, den ich ihnen heute vorstelle.

Er wiegt bei einer Länge von 62cm nur etwa 6 kg, ist zirka 32 cm hoch und das beste ist, er ist rein mechanisch. Im Lieferumfang befinden sich 3 Balllaufschinen, wobei 2 für das Aufsetzen des Balles auf ein Gummitee und eine für das einfache absetzen des Golfballes auf den Rasen bzw. eine Matte gedacht ist. Auch befinden sich 3 Gummitees im Lieferumfang.

Einfacher Aufbau des Golfball Automaten

Dabei sind auch 4 Stellfüße, womit sich das Gehäuse genau ausrichten lässt. Der Hebel für die Ballanforderung ist zweifach vorhanden, was sicher eine tolle Sache ist, wenn er kaputt gehen sollte, was ich nicht hoffen will.

Es gibt nicht viel was zusammengebaut werden müsste – als erstes werden natürlich die Stellfüße eingeschraubt und wenn das erledigt ist, kommt der Hebel an die Reihe. Achtung! Wichtig! Dieser hat ein Linksgewinde und sollte nur so weit hineingedreht werden, bis ein Widerstand zu spüren ist. Nach ganz fest, kommt ganz los – wie ja jeder wissen sollte.

Nun komme ich zu dem Herzstück des Ballautomaten, nämlich der Balllaufschiene. Diese vormontierte Schiene verfügt über ein Gegengewicht und ist für das automatische  Aufsetzen des Golfballes auf ein Kunststofftee gedacht. Sie wird ganz einfach mit dem Gegengewicht nach unten eingehängt und schwingt dann von selbst nach oben, wenn man das Ende loslässt.  Sollte man eine andere Schiene einsetzen wollen, muss das Gegengewicht vorher natürlich gewechselt werden, sonst funktioniert es nicht. Damit Bälle raus kommen können müssen diese erst rein. Wieviel hinein passen, habe ich nicht getestet, aber in jedem Fall  bietet das Gehäuse Platz für über 100 Golfbälle.

Beim ersten Betätigen des Hebels wird die Ballrutsche im Gerät geladen und beim zweiten Mal, kommt dann auch der erste Ball und rollt über die Schiene. Und weil es so schön war kommt auch direkt der zweit hinterher.

Durch die Neigung des Bodens rollen alle Bälle auch immer in das dafür vorgesehene Loch und der Hebel ist natürlich für eine Bedienung mit dem Fuss konzipiert.

Aber nun brauche ich etwas Platz vor dem Gerät, denn ein Gummitee steckt nun mal in einer Abschlagmatte und die brauch ich jetzt. Das Tee wird jetzt genau unter dem Kreis ausgerichtet, damit der Ball auch darauf liegen bleiben kann und nun zum ersten Test. Wow, den hat der Ballautomat schon mal bestanden und weil es so schön war, hier nochmal in Zeitlupe.

Na das geht ja mal perfekt. Für das Training lassen sich bis zu 9 Schläger direkt im Ballautomaten für jede Art von Training griffbereit platzieren und daneben befindet sich auch noch eine Handyhalterung um Selfies aufzunehmen oder die Schwungebene im nach hinein kontrollieren zu können. Wer keinen ausreichend grossen Garten hat, oder aber zu weit vom Netz entfernt steht wie ich hier, wird auf ein Tee zum Abschlagen verzichten wollen und den Rasen bevorzugen. Kein Problem, das geht ebenfalls mit der gleichen Balllaufschiene und schon kann das Training losgehen. Der Hebel lässt sich auch prima mit dem Schlägerkopf bedient, damit braucht man die Ansprechhaltung auch nicht mal neu einnehmen und kann munter weiter schlagen.

Ich denke dieser rückenschonende Automat hat sich nach ein paar Stunden bezahlt gemacht.